Neus Zimmer und neue Erkentnis

21Aug2016

Wie die Überschrift schon vermuten lässt, habe ich ein neues Zimmer. Sarah durft nach Hogwards ziehen (es nicht wirklich Hogwards sondern so ähnlich...) und ich bin jetzt in Sarahs altem Zimmer. Ich konnte endlich mal durchschlafen, und hab keinen Krach auf den Gängen gehört. Aber ich musste ohne Bettzeug schalfen, da Sarah ihrs in die Wäsche getan hat und sie jetzt verschwunden sind. Nun denkt man sich, hmmm... ja, dann könnte ich ja mein eigenes Bettzeug noch verwendén...PUSTEKUCHEN...Ich hab meine Sachen nämlich auch gewaschen und nun sind sie auch weg...

Eigentlich sollte man sich darüber gedanken machen, wo die Sachen denn sein könnten, aber die Festangestellten hier/ die "Staffs" meinten das tucht scho wieder auf man müsse nur etwas gedult haben.

Anscheinend ist das hier normal....

Oh, und ich habe herausgefunden, dass, wenn ich in meinem alten Zimmer über Nacht das Fenster offen lasse, dann auch niemand anklopft.

Bicycle Shop + Art workshop

17Aug2016

Gestern war ich mit Sarah in Norwich. Wir waren in einem Primarkt und ich habe mir eine flauschige Decke geholt. Und wir waren wieder im Bicycle sho und ahebn dort einen Chai-Tee getrunken und Burger gegessen. Sehr lecker!wink

lunch time                       tea time                       bicylce shop

 

 

Und wir waren wieder in Secondhand Läden und ich habe mir ein paar DVD's gegönnt

Neue Sammlung

 

Heute war ich wieder im Art workshop und habe mir ein neues Türschild gemacht. Türschild

Sehr kreativ ^^

 

 

 

Lang lang ist's her

15Aug2016

So, ich konnte mich entlich dazu auraffen einen neuen Blogeintrag zu schreiben.

So die Zusammenfassung der letzten Tage:

Letzten Montag hatte ich frei, da hab ich nichts gemacht. Nichtmal ausgeschlafen, da es zu laut war.... -.-

Am Dienstag waren Sarah und ich in Norwich in der Innenstadt. Da waren im Gegensatz zu hier unglaublich viele Meschen. Eine wunderschönen Innenstadt mit vielen Einkaufsmöglichkeiten und Süßen kleinen Cafes. Wir haben uns dort eine Pizza gegönnt und da wir nicht wussten ob und wieviel Trinkgeld man gibt haben wir denen einfach unser ganzes Münzgeld gegeben, welches wir besaßen. Danach waren wir einenm alternativen Cafe und haben Tee und heiße Schokolade getrunken. Bis wir dieses Cafe überhaupt gefunden haben, íst eine halbe Stunde vergangen...Aber es ist wirklich empfehlenswert. "THE BICYCLE SHOP"

So richtig gekauft haben wir eigentlich nichts, nur so Kleinkram wie, Briefmarken, Schreibblöcke, Shampoo (wir haben uns ein 900ml Shampoo gekauft xD)

Und Nele hat uns verlassen und ist zurück in Deutschland.

Den Rest der Woche standen Workshops auf unserem Timetable. Da ist auch nichts nennenswertes passiert.

Am Samstag sollten wir morgens die Eier im Hüherstall einsammeln und haben statdessen ein totes Huhn gefunden...Ich glaube es war ein Hahn, aber keiner weiß so richtig woran es gestorben ist, vielleicht an Alterschwächesurprised

Gestern Abend gabs Karaokesmile. Die Tenenats hatten großen Spaß daran. Und als man einigen zugehört hat, hat man richtig Gänsehaut bekommen, weil sie einfach so unfassbar scön und ergreifend .gesungen haben.

Heute hab ich wieder frei und wollte mindestens bis 10:00 Uhr schlafen, aber um 8:41 Uhr hat ein Arbeiter ein Loch oder irgendwas anderes in die Wand gebohrt. Und zwar an die Wand an der mein Bett steht, also von der anderen Seite natürlich. Und das war einfach so unfassbar laut!!! Ich hab mir dann meine Sache geschnappt und bin ins Artic gegangen um zu schlafen.

Ich habe zwar ein eigenes Zimmer und ein eigenes Bett, aber schlafen muss ich dann trotzdem im Artic weil es einfach zu laut im meinem Zimmer ist.

Aber ich hoffe ja immer noch auf ein neues Zimmer, wenn die neuen co-worker hier im September aufkreuzen.

 

our new home

11Aug2016

Thornage Hall

Fütterunszeit

11Aug2016

hüherstall

yummy ^-^

11Aug2016

selbst gekocht

selbsst gekochte reispfanne im Artic

 (leider im Topf, da die Pfanne nicht auffindbar war)

Tag 7

07Aug2016

Heute war nichts los.

Wir haben am morgen die Eier der Hühner eingesammelt und versucht Freundschaft mit den Alpakkas? (Lama's) zu schließen, aber sie wollen nich nicht so wirklich.

Nach dem dem Mittagessen bin uch auf mein Zimmer gegangen und hab geschlafen, weil ich so müde war.

Mein Zimmer liegt direkt neben dem Haupteingang. Also immer wenn jemand die Haupttür öffent, vibriert meine Tür. Und um 5 Uhr morgens ist entweder eine Person sehr oft rein und raus gegangen, oder mehrere Leute sind um 5 Uhr morgens einfach durch die Geged spaziert.....

Aber ich kann ehrlich nicht sagen, welche der beiden Vermutungen eher zutreffen, da beide sehr plausiebel klingen ;p

Morgen und Übermorgen hab ich frei!!!!

Das heißt ich kann ausschlafen, wenn man das ausschlafen nennen kann... also anders formuliert kann ich länger liegen bleiben

Ich werde dann erstmal mein Buch weiterlesen, welches ich auf meiner Reise nach England angefangen habe zu lesen.

Aber mehr wird sich dann morgen ergeben.

 

Art workshop (tag 5)

06Aug2016

art

tag 6

06Aug2016

Heute war ein sehr entspannter Tag.

Wir haben uns um die Hühner und Kühe gekümmert und die co-worker haben für alle gekocht.

2 unserer co-worker haben uns verlassen. Eine kam aus Tschechien und der andere aus Argentinien. Sie waren zwar nur für drei Wochen da, aber haben sich hier sehr schnell eingelebt und sind allen ans Herz gewachsen.

Wir haben Pancakes mit Füllung gemacht. Das war wirklich sehr lecker. Danach gab es den "saturday-club" wo die tenants etwas kaufen können, wie z.B. Chips, Getränke, Schokolade..... wie ein kleiner Kiosk halt.

Einige von den tenants sind heute schwimmen.

Im saturday club werden auch spiele gespielt und wir haben mit den Leuten gepuzzelt.

Es war sehr warm und sonnig. Ich glaube fast 25°C. Und ich bin braun geworden. Außer an der Stelle an der ich immer meine Armbanduhr trage :)

 

Rote Telefonzelle

 

 

mein Stern (Tag 4)

05Aug2016

My Star

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.